Der alltägliche Wahnsinn
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Die alte Seite
   Der alte Blog
Letztes Feedback

http://myblog.de/soulsweeper

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich glaub, ich werd Kaninchen

Mir ist da letztens eine kleine Idee gekommen, wie ich mir ein bisschen Geld dazuverdienen könnte: Medikamentenstudien.

Dabei werden ja im Prinzip neue Medikamente an einem ausprobiert, und dafür gibts dann Geld. Ein Risiko ist natürlich da, aber.. naja, ich denke mal, schwerwiegendes kann da nicht passieren. Die Medikamente werden ja vorher an Tieren und auch sonst getestet, daher bezweifle ich, dass großartig schlimme Dinge passieren können. Und ein bisschen Kopfschmerzen oder schwindel oder so wäre ja kein Thema. Nur müsste ich dann wahrscheinlich stationär bei dem Unternehmen bleiben, und das für teilweise bis zu zwei Wochen, deswegen bleibt das wohl eher eine Option für die Semesterferien. Bis dahin hab ich auch noch was mehr Zeit, das genauer auszuleuchten, weil ohne Informationen mache ich da schonmal gar nichts.

Ich hab gelesen, dass wohl Probanden gestorben sind bei einer bestimmten Studie. Dabei ging es allerdings um Medikamente, die die geistigen Leistungen von Schlaganfall-Patienten verbessern sollen, daher denke ich, dass das etwas anderes ist als Medikamente an einem völlig gesunden Menschen zu testen. Jedenfalls ist es eine Überlegung wert..ansonsten lasse ich einfach mein Auto mit Werbung vollkleben.

Gibt es nicht so Leute, die gegen Tierversuche sind? Was Medikamente angeht, finde ich das dumm. Die sagen doch auch "Testet Menschen statt Tiere".. Warum stellen die sich nicht zur Verfügung? Am besten noch für die Anfangs-Tests, wo keiner weiß, wie das Medikament reagiert. Dann gäbs vielleicht auch ein paar weniger von diesen Idioten. Aber ich glaube, die nehmen noch nichtmal an solchen normalen Tests teil. Und die muss ja auch irgendwer machen, sonst würde die Entwicklung, was das angeht, überhaupt nicht mehr weitergehen. Ich finde, diese Die-Hard-Aktivisten sollte man ein bisschen medikamentisieren..


31.3.09 19:19
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


das Opfer (20.4.09 20:50)
Daaa hast du recht, man fragt sich wirklich, was diese Idioten denken, wenn sie so eine Scheisse verzapfen. Ich finds erstaunlich, dass sie sich für so "tolle" Menschen halten, aber ausser Acht lassen, dass eben nur auf diesem Weg Menschenleben verbessert oder gar gerettet werden können...
Na ja...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung